"Horizont"
Kinderkrebshilfe Weseke e.V.
Boomkamp 18
46325 Borken-Weseke
Tel.: 0 28 62 / 4 21 28

Projekte im Jahr 2017

Wie werden die Einnahmen verwendet?

Die Spendengelder sind in diesem Jahr an das Universitätsklinikum Münster, die Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln und an das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe übergeben worden. Wir unterstützen diese Einrichtungen bei materiellen und personellen Engpässen, z.B. bei:

  • Nachsorgeprojekten
  • Palliativpflege
  • Hospizarbeit
  • Überbrückungshilfen bei wichtigen Personalstellen
  • psychologischer Betreuung / Gesprächsrunden
  • Anschaffung dringend benötigter Geräte

Geförderte Projekte im Jahr 2017 (Spendensumme 192.750 €)

Universitätsklinikum Münster

25.000 € „Brückenteam“

Das Team, bestehend aus Ärzten, Kinderkrankenschwestern und Pflegern, kümmert sich um die häusliche Betreuung sowie Palliativpflege aller Kinder mit lebensverkürzenden Erkrankungen, die am Universitätsklinikum behandelt werden. Gemeinsam mit der Familie koordiniert das Brückenteam die ambulanten Pflegedienste, es legt Schmerztherapien fest und nimmt Kontakt zu Psychologen, Therapeuten und Sozialarbeitern auf.

Wir unterstützen die spezialisierte Palliativversorgung und die damit verbundene psychosoziale Betreuung der Familien.

30.750 € Konzept zur Sport- und Bewegungsförderung

Eine Krebserkrankung und die dadurch bedingte intensive Behandlung beeinträchtigen stark das Körperbild, sie führen zu Leistungsverfall und Verlust des Selbstwertgefühls. Mit angemessener sportlicher Anleitung lassen sich eventuell auch Spätfolgen wie Diabetes, Osteoporose oder Verhaltensauffälligkeiten aller Art reduzieren. Unser Verein unterstützt den Personal- und Materialbedarf für dieses Projekt.

15.000 € Skifreizeit

Wir fördern dieses Projekt als wichtigen therapeutischen Beitrag, „den Weg zurück in die Normalität“. Nach einer Krebsbehandlung erleben die Kinder mit Eltern und Geschwistern ihre wiedergewonnene Leistungsfähigkeit. In den Monaten Januar bis März finden 7 Skifreizeiten im Kleinwalsertal in Österreich statt, daran nehmen pro Fahrt 45 Personen (davon 10 Betreuer) teil.

12.000 € „Auszeit“

Jeden Mittwoch kommt das studentische „Auszeit“-Team auf die Station, um kleinen Patienten den Klinikalltag ein wenig erträglicher zu machen. Die Studenten kochen, backen, basteln oder spielen mit den Kindern. Während dieser Zeit haben die Eltern die Möglichkeit zu entspannen und sich untereinander auszutauschen. Wir unterstützen den personellen und materiellen Bedarf dieses Projektes.

Vestische Kinder- u. Jugendklinik Datteln

25.000 € „Freundeskreis“

Das Kinderpallitivzentrum versorgt lebensbedrohlich erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowohl ambulant als auch stationär. Es ist weltweit das erste seiner Art und wird auf absehbare Zeit ein Spendenprojekt bleiben.

Deshalb gründete sich 2010 der Freundeskreis mit dem Ziel die Arbeit des Zentrums finanziell zu fördern und zu sichern.

20.000 € „SisBroJekt“

Dieses Projekt unterstützt gesunde Geschwister von Kindern mit schweren chronischen Erkrankungen, Krebserkrankungen oder schwersten Behinderungen. Das „SisBroJekt“ hilft den Geschwisterkindern, durch gemeinsame Aktivitäten in altersgerechten Gruppen Aufmerksamkeit und Wertschätzung zu erleben. Wir helfen dabei, dass diese Veranstaltungen von einem psychologisch und pädagogisch geschulten Team durchgeführt werden können.

15.000 € André-Streitenberger-Haus

Im André-Streitenberger-Haus leben Kinder und Jugendliche, die langzeitbeatmet werden müssen, in einer Wohngruppe – wie in einer großen Familie. Einfühlsame Betreuung und Begleitung sind verbunden mit medizinischer und therapeutischer Versorgung auf höchstem Niveau. Ziel ist es, jedem Kind und Jugendlichen den selbstbewussten Umgang mit seinem Handicap zu ermöglichen und den Start in ein selbstbestimmtes Leben zu erleichtern. Wir unterstützen das Pflege- und Freizeitangebot dieser Gruppe.

Kinder- und Jugendhospiz Balthazar Olpe

50.000 €

Die Pflege und Versorgung eines unheilbar kranken Kindes verlangt von Eltern und Geschwistern das Äußerste. Damit die Familien auf dem schweren Weg nicht alleine sind, wurde das Olper Kinder- und Jugendhospiz eingerichtet. Ein Ort zum Leben und Lachen, Sterben und Trauern.

Etwa 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützt von 20 Ehrenamtlichen kümmern sich um die Kinder und Eltern. Das Kinder- und Jugendhospiz betreut über 300 Familien in der Einrichtung und darüber hinaus auch zu Hause. 70 % der Hospizkosten müssen über Spenden getragen werden, unser Beitrag ist eine kleine Hilfe auf diesem Weg.